Baby Cardigan

Warum meine Stoffreste gerade weniger werden, warum es Sinn macht Plottdateien ohne einen gewissen Verwendungszweck zu plotten und warum ich Größenlabel in jedes Kleidungsstück mache, das möchte ich euch heute erzählen.

Ich versuche mich in letzter Zeit in Stoffabbau. Gerade die kleineren Reste nehmen ja mehr Platz weg als ein Stoff, der noch nicht angeschnitten wurde. Und so wurde aus den Resten meines Cardigans auch gleich ein Cardigan für den Mini-Metterlink.


Genäht nach dem Schnitt von Kid5 ist so ein Cardigan ein sehr praktisches Kleidungsstück für kleine Babies. Er lässt sich leicht anziehen, muss nicht über den Kopf (wobei das zum Glück meist kein großes Problem bei uns ist) und sieht dabei noch total niedlich aus. 


Ich wollte dem schwarz-weißen Stoff gerne noch etwas Farbe geben und habe deshalb blauen Jersey zum einfassen verwendet. 


Der kleine Vogel, ein Freebie von Misses Cherry, fand dann auch noch seinen Weg auf den Cardigan. Ich habe mir eine ganze Menge babytauglicher Dateien auf einmal geplottet und so wühle ich in meiner Schatzkiste, wenn ich meine das noch etwas fehlt. Hat auch den Vorteil das der Plotter nicht jedes Mal aktiviert werden muss und die Folien meist recht effektiv genutzt werden. Das gleiche mache ich im Übrigen auch mit Größenetiketten. 

Die Größenetiketten haben sich bei mir schon sehr bewährt: Gerade bei den Babyklamotten weiß man schnell nicht mehr, welche Größe man denn nun genäht hat. Und gerade weil die Kleinen so schnell wachsen, verliert man sonst schnell den Überblick, welche Klamotte gerade passt, zu groß ist oder vielleicht schon zu klein ist.
Aber auch in meinen Klamotten gibt es meist ein Größenlabel, obwohl sich hier die Größe nicht so schnell ändert. Jedoch hatte ich beim Kleiderschrank aussortieren schon die Erfahrung gemacht, das sich Klamotten mit Größenlabel viel schneller weitergeben lassen.


Ich hatte im Übrigen schon einmal ganz zufällig Partnerlook mit dem Mini-Metterlink an. Jedoch nicht lange, denn hier wird fleißig gespuckt... Die Waschmaschine läuft also regelmäßig...

Viele liebe Grüße,



Stoff: Reste von meinem Cardigan
Schnitt: Kid5

Kommentare:

  1. Tolle Resteverwertung, das steht deinem Sohn sicher gut
    LG, Margit

    AntwortenLöschen
  2. Tolles Jäckchen und den Schnitt kannte ich noch gar nicht :)
    LG Ivonne

    AntwortenLöschen
  3. Oh, der Cardigan ist ja niedlich! Ich finde es ja immer so erstaunlich, wie wenig Stoff man für die kleinen Klamotten benötigt :-)
    Viele Grüße, Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt wohl! Aber ist ja auch gut so, ansonsten kriegt man die Reste ja nie los ;)
      Danke dir!

      Löschen
  4. Total niedlich der kleine Cardigan :) Größenangaben plotte ich auch immer. Eine super Sache.
    Wenn du magst, darfst du das kleine Meisterwerk auch gern bei meiner neuen Streifen-Linkparty zeigen: https://pennjas.blogspot.de/p/auf-streifzug.html
    Viele Grüße,
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mache ich doch gerne! Vielen Dank für deinen Hinweis!

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Also fast. Ausgenommen Spam! Oder unpassende - ihr wisst sicher, was ich meine!