Draußen-Anzug

Bei einer Freundin hatte ich einen geniale Lösung für Babies gesehen: Ein Anzug, an dem man die Arme und Beine umschlagen kann und sich damit Handschuhe und extra Socken sparen kann. So etwas wollte ich für den Mini-Metterlink auch nähen!


Also habe ich mich bei den Baby-Schnittmustern umgesehen und wurde nicht so richtig fündig. Einzig der Schlafanzug von Näähglück hatte so etwas ähnliches. Also kaufte ich mir den Schnitt. Genäht habe ich ihn natürlich auch, dazu mehr zu einem anderen Zeitpunkt. 

Da ich meist mehrere Babyklamotten gleichzeitig nähe, nahm ich am gleichen Tag noch das Buch Babyleicht von Klimperklein in die Hand und stieß auf den perfekten Schnitt! So oft hatte ich das Buch schon durchgeblättert, dieses Detail blieb mir aber irgendwie verborgen....


Klar das ich den Draußen-Anzug dann auch gleich nähen musste. Ich habe kuscheligsten Alpen-Sweat verwendet und würde mich jedes Mal am liebsten mit reinkuscheln :)


Genäht habe ich eine Größe 56, die jetzt aber noch sehr üppig ist. Der Draußen- Anzug ist aber natürlich grundsätzlich schon weiter geschnitten um ihn über die normalen Klamotten ziehen zu können. Momentan muss man den Mini-Metterlink darin noch suchen :)


Das Schäfchen zeige ich euch mal noch genauer. Das war in der Schwangerschaft mein stetiger Begleiter, wenn ich zu müde für die Nähmaschine war. 

Viele Grüße,


Schnitt: Draußen-Anzug aus dem Buch "Babyleicht" von Klimperklein
Stoff: Alles für Selbermacher (gibt es scheinbar momentan nicht mehr)

Kommentare:

  1. Von kid5 gibt es auch so einen Anzug.

    https://de.dawanda.com/product/89509955-ebook-weather-winter-suit-fleece-sweat-anzug

    Den habe ich schon paar mal aus Softshell für die große kleine Tochter genäht und bin sehr zufrieden, gerade auch wegen der schiefe Reißverschlussleiste. Und Hand und Fußklappen hats auch.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön geworden liebe Marina <3
    Und das Schäfchen ist auch ganz zauberhaft!
    GLG Anna

    AntwortenLöschen
  3. Ach wie niedlich! Ich habe damals den Kid5-Anzug aus Softshell genäht (das Klimperklein-Buch gab es noch nicht) und es ist eines der wenigen Teile, die es nicht auf den Blog geschafft haben. Eine Katastrophe folgte auf die vorhergehende und irgendwann war er dann in 62 zu klein und immer noch nicht fertig. Ich schätze aber es lag an meinem schlimmen Zustand und nicht am Schnitt. Für ein weiteres Kind würde ich mich nochmal daran wagen, lieber wäre es mir aber, wenn vorher das UFO wie von Zauberhand aus meinem Stoffschrank verschwinden würde ;-)
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  4. Sieht wirklich niedlich aus. Diese umschlagbaren Hand- und Fußteile hatten wir auch bei ein paar Kaufklamotten & sie waren wirklich praktisch. Vielleicht sollte ich die beim nächsten mal auch umsetzen.... wobei, unser Baby kommt im Mai. Da ist es dann hoffentlich erstmal so warm, dass es keine Handschuhe braucht...

    Dein Schäfchen ist auch ganz ganz niedlich! Hab mir mal den Vampir Vlad gehäkelt, hat ganz schön lange gebraucht, aber es hat sich gelohnt :)

    LG anna

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Also fast. Ausgenommen Spam! Oder unpassende - ihr wisst sicher, was ich meine!