#nähmob oder vielleicht doch #strickmob?

In meinem Nähzimmer ist es immer sehr warm. Auch ohne Heizung. Aber trotz allem ist es mir bei kalten Außentemperaturen immer sehr danach, mich unter einer Decke auf der Couch zu verkriechen. Und da greife ich dann auch mal auf meine Stricknadeln zurück und habe mir im Dezember zwei Sets gestrickt. Einmal Schal und Stirnband und einmal Mütze und Stirnband.
 
 

Immer wenn ich dann so beim Stricken bin, denke ich mir, ich sollte mir vielleicht doch mal eine Strickjacke / Pulli stricken. Und dann denke ich wieder an die ganzen Wollbezeichnungen. Und an die kratzigen Schals die ich aus bester Wolle schon gestrickt habe. Und dann wiederum denke ich mir, das ist wie beim nähen anfangs: Die ganzen Stoffbezeichnungen haben mich da auch ganz schön verzweifeln lassen, bis man zuordnen konnte, welcher Stoff für welche Projekte geeignet ist. Also vielleicht muss ich mich da einfach nur ein wenig reindenken? Und dann ist das gar kein Problem mehr? Oder will ich wirklich nochmal was anfangen? Bisher habe ich nämlich nur eine Ikea-Kallax-Box voll mit Wolle. Wenn das auch noch mehr wird? Hilfe!
 
 
 
 
Ich lasse den Gedanken noch ein wenig vor sich hindenken und schaue mal, wo er sich hinentwickelt. Kann man ja vorher nie sagen ;)
Bis dahin ein paar Worte zu meinen Strickmustern in Nicht-Stricksprache. Obwohl, da könnte ich meine Mama um Hilfe bitten, das in Stricksprache zu übersetzen ;) Aber ich habe versucht, mein Bestes zu geben!
 

 
Mein Stirnband ist ein Patentmuster, also eine Masche links und eine Masche rechts in Reihen gestrickt. Der Schal ist mit Umschlag gestrickt wie dieser hier.
 
 
 
 
Die Mütze habe ich ähnlich mal zu Weihnachten bekommen. Das ist meine Lieblingsmütze! Die habe ich sogar schon mal nochmal aufgetrennt und nochmal gestrickt, weil der Bund unten immer weiter wurde. Jetzt also in „Neu“, das ich auch einen passenden Schal dazu habe. Gestrickt nach diesem Strickmuster, das echt total banal ist. Und den Schal habe ich dann auch so gestrickt, also zwei Maschen zusammenstricken, ein Umschlag, zwei Maschen zusammenstricken, ein Umschlag, usw…. Also wirklich total banal. Nur leider ist mir der Loop etwas zu lang geraten, aber nicht lang genug um ihn doppelt umzuschlagen. Ich bin noch am überlegen, wie ich das lösen will… Nochmal auftrennen? Keine Ahnung…
 
 
 
 
Zu den Bildern muss ich heute einfach was sagen: Teilweise sehen sie schon sehr nach Photoshop aus. Aber außer ein wenig Lightroom, also eigentlich nur Belichtungskorrekturen, habe ich daran nichts gemacht. Der Himmel war der Wahnsinn! Wirklich! Kein Photoshop!
Und entstanden sind die Bilder natürlich wegen dem #nähmob. Also mit Tasse auf den Baumstumpf geklettert (mit Hilfe vom Fotografen, ich bin ehrlich ;)) und zum Glück waren die Bilder mit Mütze und Schal, denn da hat es ziemlich gezogen. Zum restlichen Outfit gibt es auch noch mehr zu erzählen, deshalb wird es dazu nochmal einen oder zwei Posts geben. Ich stoße jetzt mal mit den anderen Nähmob-Mädels an. Prost!
 
Viele Grüße,



P.S.: Liebe irritierte Autofahrer, die so komisch geguckt haben: Ja, wir hatten Spaß und nein, da war außer mir nichts zu sehen ;)

Kommentare:

  1. Wunderschöne Fotos!!!!!!!!
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  2. Ein wunderbarer post. Du siehst sooo toll aus vor dem blauen himmel. Wenn pr&p rum ist treffen wir uns mal wieder und dann machen wir auch gleuch ein gemeinsames fotoshooting!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Also fast. Ausgenommen Spam! Oder unpassende - ihr wisst sicher, was ich meine!