Aurora und ein Reststück Stoff...

Heute stelle ich euch einen Schnitt vor, den ich aus meinem Seamwork-Abo habe. Seamwork ist ein digitales Magazin in englisch, das immer zwei Schnitte enthält (diesen Monat sogar drei!). Das Spannende daran ist, dass die Schnitte immer passend zum jeweiligen Thema sind. Es wird also genau auf den jeweiligen Stofftyp eingegangen, auf seine Geschichte, die beste Art der Verarbeitung und was für Materialien man eventuell noch benötigt. Als Beispiel: Diesen Monat ist ein Schnitt für ein Bikini-Oberteil und eine passende Hose enthalten. In den Artikeln wird dann genauer auf diese Stoffe, die benötigten Garne und in diesem Fall Gummi eingegangen. Auch wie das Material zu verarbeiten ist, wird hier dargestellt. Ich finde das superspannend! Selbst wenn einem der gezeigte Bikini-Schnitt nicht zusagt, erfährt er trotz allem viel zu den Materialien und kann das bei anderen Projekten einbauen.



Nun seht ihr heute keine Bilder von mir im Bikini, sondern einen der Schnitte, die in einer der älteren Ausgaben dabei waren: Das Top Aurora. Genäht habe ich es mit einer schwarzen Rückenpasse (Die Passe ist im Schnitte enthalten) und einem tollen Jersey-Stoff von Stoff und Stil. Tatsächlich war das ein Reststück, der zweite Teil aus dem Stoff kommt aber erst demnächst ;) Lange Zeit musste dieser Stoff auf seine Bestimmung warten, weil er perfekt für so viele Projekte war! Maxikleid, Jumpsuit, …  Wer die Wahl hat, hat die Qual! Aber trotz allem bleibt es spannend… Denn meine Aurora funktioniert nicht nur mit einer schwarzen Hose, sondern wurde noch aus einem anderen Hintergrund genau so genäht.



Um nochmal auf Seamwork zurückzukommen: Die Schnitte sind auch einzeln zu kaufen, oder ihr habt das Abo, dann bekommt ihr die mit jeder neuen Ausgabe.



So, ich bin gerade etwas gehemmt was neue Projekte angeht. Ich habe das große Vorhaben, momentan nur aus dem zu schöpfen, was ich schon habe. Also bei Stoffen und Schnitten. Kurzwaren sind da mehr oder weniger ausgenommen, wobei ich mir da auch gerne mal wieder einen Überblick verschaffen will, was so da ist. Der Stoffschrank quillt nämlich über und da sind so wunderbare Sachen dabei! Das gleiche bei den Schnitten. Wobei ich da ja auch noch das Problem habe, das ich mich langsam auf den Herbst vorbereiten sollte, aber bei mir kommt erst noch der Urlaub… Und wenn der Herbst richtig losgeht bin ich dann auch wieder im Sommer… Also im Urlaub. Ich brauche also noch kurze Sachen, die sich aber mit Jäckchen auch für den Herbst eignen. Oder ich nähe einfach, was mir momentan noch im Kleiderschrank fehlt. Wobei eine Weste wäre ja schon mal ein guter Anfang. Wie auch immer, ich werde berichten! Da könnt ihr euch sicher sein!

Seid ihr schon bei den Herbstklamotten?

Liebe Grüße,


Link: RUMS

Kommentare:

  1. Ein sehr sehr schönes Top! Das sieht großartig aus.

    Und "Use what you have" ist eine Tugend, die wir wohl alle mehr zelebrieren müssten ... ;o)

    GLG, Luci

    AntwortenLöschen
  2. Das Top steht dir ausgezeichnet!
    Wirklich sehr schön :)

    Danke für den Tipp mit dem Magazin, da werde ich mal rein schauen :)

    AntwortenLöschen
  3. Das Top steht dir richtig gut und gefällt mir sehr!
    Seamwork werde ich mir auf jeden Fall mal genauer anschauen. Ich bin allerdings noch bei der Sommergarderobe, da ich vorher einfach keine Zeit dafür hatte.

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  4. Oh nein! Bei der Hitze, die es bei uns in Ö gerade hat, kann ich unmöglich für den Herbst nähen! Aber du hast recht, zumindest gedanklich kann man sich schon mal damit auseinandersetzen :)
    Also, du siehst immer so fröhlich aus auf den Fotos, dein Blog macht so richtig gute Laune. Wollte ich auch mal sagen! Alles Liebe, Nina.

    AntwortenLöschen
  5. Herbst? Nein! Niemals nicht! Ich hab noch so viel vor diesen Sommer - nähtechnisch! Angefangen bei Badelycra (aber nur fürs Fräulein) über diverse Webware hin zu tollen Jerseys! Ich mag einfach noch nicht an den Herbst denken. Eher so: Der nächste Sommer kommt bestimmt, hm?

    Liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie schön! So tolle Bilder und ein noch tolleres Top!!!
    Ich denke schon an Herbstklamotten - ja! So eine Sweat-Weste oder ein Pulli! Und die Schnittmuster will ich auch verwenden, die schon vorhanden sind! Und die Stoffe - was soll ich sagen - die werden immer automatisch mehr * hihi!!!

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab auch schon zwei Auroras genäht, bin aber nicht so zufrieden gewesen mit der Anleitung, bzw der Art, wie es genäht wird. Aber der Schnitt ist ansich schon schön!

    Bei Seamwork ist es wirklich glückssache. Manchmal sind echte Juwelen drin zum Schnäppchenpreis und dann wieder nur Mist (wie zB die letzte Ausgabe mit diesen häßlichen Shorts ;) )

    Dein Top ist schön geworden! Super, dass du einen Rest weggekriegt hast, mich macht das immer ganz besonders glücklich. :D

    Liebe Grüße,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin gerade über deinen Beitrag gestolpoert, als ich nach Bildern von fertiggestellten Auroras gegoogelt habe. Deine Version sieht schick aus! Hast du den Ausschnitt verändert? Ich frage, weil er tiefer aussieht, als bei anderen Versionenen, die ich gesehen habe. Der Ausschnitt auf dem Original-Bild von Seamwork kommt mit recht hochgeschnitten vor.
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      lieben Dank! Nein, ich habe den Ausschnitt nicht verändert, das ist quasi nach dem Original-Schnitt. Eventuell liegts an meinem verwendeten Stoff, den der schwarze ist schon dehnbarer wie der untere Stoff. Aber das kann sein, muss aber nicht!
      Liebe Grüße,
      Marina

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Also fast. Ausgenommen Spam! Oder unpassende - ihr wisst sicher, was ich meine!