Tutorial: Bandeau-/Tube-Top oder -Kleid

Das Bloggerleben ist kein einfaches... Da verschiebt man extra ein Tutorial, weil man weiß, dass man in den Kurzurlaub fährt und da bestimmt viel schönere Fotos bei Sonnenschein machen kann, und dann bleibt die Sonne aus... Zu einem Bild hats gelangt, am Abend mit Jeansjacke. So hab ich mir das nicht vorgestellt :)
Wovon ich eigentlich spreche? Ich habe euch letzte Woche mein Cerise-Bandeau-Top gezeigt und ein Tutorial für die Schnitterstellung eines solchen Tops für diese Woche angekündigt. Anhand einem Lieblings-Sommer-Teil! Also zeige ich euch erstmal das Objekt der Begierde an wunderschönen Südtiroler Weinbergen, die sich wegen des vielen Regens in einem wunderschönen Grün präsentieren:


Schön oder? Und ich habe nicht genascht! Wir sind ja direkt anschließend zum essen gegangen!


Hier das Kleid ohne mich von vorne :)



Und ohne mich von hinten.

Die Idee, aus diesem tollen Stoff ein Kleid zu machen, entstand, als ich ihn mir hingehalten habe, um zu sehen, was daraus werden könnte. Macht ihr das auch manchmal? Und am schönsten wäre natürlich ein langes Kleid! Und die Stoffbreite hat mir schon fast perfekt gepasst. Es mussten nur noch ein paar cm an den Seiten weg, in der Taille etwas und an der Hüfte ebenfalls. Aber eigentlich will ich das ziemlich körpernah und schlicht geschnitten.Also habe ich mir ein Maßband geschnappt und folgende Maße auf Papier gebannt:


Solltet ihr eine relativ große Brust haben, würde ich euch empfehlen, die Brustweite vorne zu messen und die "Brustweite" hinten extra abzumessen. Dann ergibt sich nämlich ein relativ großer Unterschied, denn ihr beim Zuschnitt beachten solltet.

Ergänzen muss man nur noch den Abstand von der Messhöhe der Brustweite bis Taille, das macht die Höhe der beiden Punkte, sowie den Abstand von der Taille zur Hüfte. Und dann natürlich noch die Rocklänge und -weite. Die Rockweite war in diesem Fall relativ einfach: Die komplette Stoffbreite. Zu große Schritte darf ich jetzt aber nicht machen! Die Rocklänge müsst ihr bei euch wieder nachmessen. Vom Messpunkt an der Hüfte, bis dahin, wo der Rock aufhören soll. Dann verbindet ihr die Punkte mit einem Lineal. Ja wirklich!

Kleiner Tipp nebenbei: Selber gemachte Schnittmuster zeichne ich auf dem Papier von Schreibtischunterlagen. Das ist schön groß, gibts ab und an als Werbegeschenk, ist relativ stabil und wenns mal nichts wird, kann man es auch guten Gewissens wegschmeißen.

Dann schneidet ihr das Schnittmuster mit Nahtzugabe aus. Das Kleid ist jetzt aus einem festen Stoff genäht. Dafür habe ich noch die Nahtzugabe von 1cm und die Saumzugabe von 4cm hinzugegeben. Beim Bandeau-Oberteil habe ich die seitliche Natzugabe einfach weggelassen und nur eine Saumzugabe gemacht. Wollt ihr ein Bündchen an das Oberteil machen, lasst ihr die obere Saumzugabe weg und macht nur 1cm Nahtzugabe und ihr braucht noch einen Jerseystreifen, der eure Brustweite x 0,7cm lang ist und doppelt so hoch, wie der Gummi der eingezogen wird, plus 2cm.


Nun legt ihr das Schnittmuster auf euren Stoff am Bruch auf. Bei einem so stark gemusterten Stoff muss man natürlich besonders darauf achten, dass dieser gerade liegt. (Stoffbruch = Stoff wird mit dem Fadenlauf zusammengelegt und das Schnittmuster mit der geraden Seite am "Bruch" aufgelegt) Dann wird das Schnitteil zweimal zugeschnitten, bei großer Oberweite bitte einmal das vordere Schnitteil und einmal das hintere Schnitteil. Solltet ihr nur ein Oberteil machen wollen, messt vorher aus, wie lang das Top in etwa werden soll und knickt euer Schnittmuster bei der gewünschten Länge ab und schneidet nur dies zu.

Dann näht ihr die beiden Schnitteile zusammen. Zuerst die beiden Seitennähte, anschließend näht ihr das Bündchen oben an. Oder bei diesem Kleid habe ich die Saumzugabe nach innen gebügelt und innen ein Gummiband angenäht. Beim Bandeau-Oberteil habe ich ein Jersey-Bündchen angebracht.


Dann müsst ihr nur noch den Saum nähen und schon ist euer Oberteil oder Maxi-Kleid fertig!








Und, versteht ihr meine Erklärungen? Und gefällt euch das Ergebnis überhaupt? Aus den Stoffresten habe ich übrigens mal wieder "Schmuck" gemacht. Wer weiß was?

Ich hoffe, dass das warme Wetter nochmal wieder kommt! Also, ich schicke euch ganz viele Sonnenstrahlen!

Viele Grüße,



Stoff: Reststück von Buttinette
 
P.S.: Wenn ihr nach meinem Tutorial näht, würde ich mich sehr über eure Verlinkung freuen und gerne auch euren Post in den Kommentaren verlinken!

Kommentare:

  1. Unkompliziert genäht, aber total effektvoll. Sieht sehr schick aus :)
    Liebe Grüße,
    Linda :)

    AntwortenLöschen
  2. Wow,schön !!
    Danke fürs Tutorial, und Danke fürs Verlinken.

    Liebe Grüße Yve

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für die Möglichkeit zum verlinken!

      Löschen
  3. Hast du super hinbekommen!! Das steht dir ausgezeichnet!! Auch mit Jeansjacke sieht es super aus!!
    Perfekt!!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Sandra! Ja, meine Jeansjacke ist momentan unersetzlich :)

      Löschen
  4. Danke für das tolle Tutorial!!
    Der Stoff ist ja wirklich der Hammer und kann nur im ganzen, genauso so, verarbeitet werden!
    Ja, manche Stoffe brauchen eigene und besondere Schnitte!!!
    LG Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du vollkommen Recht Kristina! Und danke dir!

      Löschen
  5. Tolles Tutorial!!!! Und ich liebe ausgefallene Stoffe wie deinen hier!
    Genauso ging es mir mit dem Butterfly Stoff für mein langes (Invidia) Kleid:-) Hab ihn vor mich gehalten und wußte, das wird ein Maxikleid!!!!
    Liebste Grüße Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, manchmal gehts einem so, da hat man gar keine andere Wahl :) Danke Karina <3

      Löschen
  6. Ein sehr unkompliziertes Kleid! Danke für die Anleitung!!
    Lieben Gruß,
    Christin

    AntwortenLöschen
  7. Schönes Tutorial!
    Der Stoff ist klasse und das Kleid steht dir richtig gut.
    Lieben Gruß
    Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Ich tippe: Kette ;) Tolles Kleid und wie lieb von dir ne Anleitung zu erstellen :) Ich hoffe sie hilft ganz vielen Leuten :) Ich komme erst nächstes Jahr wieder dazu Sommerkleider zu machen :( Aber dann komme ich bestimmt nochmal gucken :) Ach und toller Stoff! :) Und toll kombiniert mit der Jacke :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, wäre zu vermuten gewesen, aber es ist ein Armband :) Sieht man ganz oben auch ;) Und dein Kleiderschrank ist ja auch sehr gut gefüllt mit Sommerkleidern! Aber ich freue mich, wenn du nochmal gucken kommst und ich es dann vielleicht bei dir entdecke <3

      Löschen
  9. Uhhh, der Stoff ist ja mal der Hammer!
    Und kommt echt gut als Kleid - steht Dir vor allem super.
    Viele Grüße,
    kathrin

    AntwortenLöschen
  10. Der Stoff ist ja mal richtig toll – perfekt für ein langes Kleidchen! Schade, dass das Wetter nicht so richtig mitgespielt hat in eurem Urlaub, aber das satte Grün passt hervorragend zum Stoff ;-)
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man muss immer das Positive sehn, da hast du vollkommen Recht Änni :D Danke dir! <3

      Löschen
  11. Wahnsinns Stoff und hier scheint nicht so sehr die Sonne, aber vielleicht in Brasilien???? :-) Ganz ganz toll und vielen lieben Dank für deine große Mühe und das Tutorial! Liebste Sternbiengrüße

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Also fast. Ausgenommen Spam! Oder unpassende - ihr wisst sicher, was ich meine!