Knochenkissen und "Reisetasche"


Ich habe mir im Sommer eine Badetasche genäht und möchte sie euch heute zeigen.Und ja,der Sommer ist vorbei aber baden und schwimmen gehen kann man das ganze Jahr!Und Bücher lesen auch! Denn passend zur Tasche habe ich mir ein Knochenkissen aus Wachstuch genäht.
Aus Wachstuch, damit ich auch mit nassen Haaren gleich loslesen kann. Seitlich habe ich mir Laschen mit Kam-Snaps gemacht, um das Kissen an der Tasche zu befestigen oder an der Liege im Urlaub. Denn es gibt nichts nervigeres als ein Kissen das ständig verrutscht, oder? Die Anleitung für die Reisetasche habe ich von hier und die Anleitung zum Knochenkissen ist von hier.


Und die zwei Sachen gehen heute auch zu RUMS!

Viele Grüße,



Kommentare:

  1. Voll cool deine Kombi. Gepunktete Stoffe mag ich eh super gerne (ich muss sie nur endlich mal mehr zum Nähen verwenden) und die Idee mit dem Wachstuch ist auch cool.
    Liebe Grüße,
    Linda :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Linda,
      Punkte sind toll! Ich habe so beim Überblick über meine letzten Posts festgestellt, dass ich aber auch mal wieder einen anderen Stoff verwenden könnte :) Aber: beim nächsten Post ist garantiert ein anderer Stoff im Spiel!
      Viele liebe Grüße,
      Marina

      Löschen
  2. Am Anfang dachte ich ja, dass ein Leseknochen aus Wachstuch total unbequem sein muss, aber jetzt so mit dem Badehintergrund finde ich die Idee ziemlich gut.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,
      ja, das Kissen werd ich wohl auch wirklich nur beim schwimmen nutzen. Zuhause gibt es vielleicht bald noch eins, dann aber aus "bequemen" Stoffen :)
      Liebe Grüße,
      Marina

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Also fast. Ausgenommen Spam! Oder unpassende - ihr wisst sicher, was ich meine!